24.04.2021 20:30 |

Zu viel Schnee:

Bergsteiger geriet am Untersberg in Not

Ein Bayer (44) nutzte den sonnigen Samstag für eine Wanderung auf den Untersberg. Doch in 1500 Meter Höhe geriet der Mann aufgrund der Schneelage in Not. Der Polizei-Hubschrauber kam zur Rettung.

Der Wanderer wollte von der bayerischen Seite zum Salzburger Hochthron wandern. Laut seinen eigenen Angaben folgte er dazu auch den Spuren von Tourengehern. Doch in einer Höhe von 1500 Metern war die Schneelage zu hoch, zudem waren seine Bergschuhe durchnässt. Der Mann konnte nicht mehr weiter und setzte einen Notruf ab. Der Polizei-Hubschrauber konnte den 44-Jährigen aus seiner Lage befreien und sicher wieder ins Tal bringen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)