24.04.2021 10:00 |

Am Schafberg

Nach Blitzschlag sind vier Arbeiter wieder zuhause

Der Schutzengel hat am Dienstag Überstunden gemacht. Nachdem fünf Arbeiter beim Schneeräumen am Schafberg von gleich zwei Blitzen getroffen worden sind, gibt die Salzburg AG Entwarnung: „Allen geht es gut, es ist glimpflich verlaufen.“ Vier der fünf sind bereits zuhause, ein Lungauer (51) muss noch im Spital bleiben.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Jedes Kind weiß: Die Wahrscheinlichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden, ist mit einem Lotto-Sechser vergleichbar. Doch genau das ist einem externen Baggerfahrer und vier Salzburg AG-Mitarbeitern auf dem rund 1800 Meter hohen Schafberg bei St. Wolfgang passiert: Gegen 13.10 Uhr entlud sich das Gewitter – das ist auch die letzte Uhrzeit, die die Live-Webcam von der Schafbergspitze im Internet anzeigt. Ein erster Blitzschlag traf einen der fünf schneeräumenden Arbeiter. Als die vier anderen zu ihrem Kollegen liefen, schlug der zweite Blitz ein. Alle fünf sind von der Rettung sofort ins Krankenhaus gebracht worden. Mittlerweile sind vier Arbeiter zuhause – nur ein Lungauer (51) von der Salzburg AG muss noch im Spital bleiben.

In puncto Sicherheitsvorkehrungen wird es „Nachbesprechungen geben“, betont Mario Mischelin von der Schafbergbahn. Mit einem Nachsatz: „In den 16 Jahren als Geschäftsführer hab ich einen solchen Vorfall noch nie erlebt.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol