Fall Energie Ried

Konkurrenz versucht Verunsicherung zu nutzen

Von Alltag kann bei der Energie Ried keine Rede sein! Wie berichtet, sind die neuen Geschäftsführer seit Wochen damit beschäftigt, im Raum stehende kriminelle Machenschaften ihrer Vorgänger aufzuarbeiten. Die Verunsicherung bei Kunden wollen andere Energieversorger mit fiesen Keilertricks nun skrupellos ausnutzen.

Auf dem Energiesektor scheint beim Kampf um Neukunden offensichtlich jedes Mittel recht zu sein. So ruft seit dem „Krone“-Bericht über Bilanz-Tricksereien der Ex-Geschäftsführer der Energie Ried (es gilt die Unschuldsvermutung) die auswärtige Energieversorger-Konkurrenz viel öfter als sonst die Innviertler Haushalte an. Ihre Botschaft: „Wechseln Sie zu uns. Die Energie Ried gibt es bald nicht mehr!“

Aus scheint unwahrscheinlich
Aus derzeitiger Sicht erscheint trotz der schweren Betrugsvorwürfe in Millionen-Höhe das Aus für das städtische Unternehmen unwahrscheinlich. Der Energieversorger erzielte seit vielen Jahren Gewinne zwischen 1,5 und 2,7 Millionen € und bildete dementsprechend hohe Rücklagen. Noch ist völlig unklar, wie hoch der Schaden ist.

Vier Behörden prüfen
Energie-Landesrat Markus Achleitner (VP) rechnete im Landtag gestern vor: „Wenn um eine Million Euro falsch verrechnet worden wäre, hätten die Kunden jedes Jahr um 60 Cent zu viel bezahlt. Diesen Betrag bekämen sie auch garantiert rückerstattet.“ Weil derzeit vier Behörden den Fall in Ried prüfen, hält er den Einsatz des Landesrechnungshofs derzeit für nicht sinnvoll. Diese Haltung ärgert SP-Klubchef Michael Lindner: „Jetzt müssen alle Karten auf den Tisch, ein weiteres Zudecken ist fehl am Platz und lässt nur weiteres Schlimmes vermuten“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol