Opfer in Angst

Autolenker drohte nach Notbremsung mit einer Axt

Aggressivität im Straßenverkehr: Weil ihm der Vordermann zu langsam fuhr, rastete ein Linzer aus und bedrohte seinen Gegner mit einer Axt. Nun stand er in Linz vor der Richterin.

Er fühle sich in der Situation nicht wohl, sagt der Angeklagte (36) vor Richterin Petra Oberhuber in Linz. Den Prozess will er schnell hinter sich bringen. Am 8. Dezember 2020 soll er in Linz einen Autofahrer, der zuvor im Bindermichl-Tunnel nicht schnell genug den Fahrstreifen freigemacht haben soll, mit einer Axt bedroht haben.

Gegner zeigte Vorfall an
Das Opfer ist, so die Richterin, noch immer total verängstigt, vor dem Prozess meldete es sich krank. Seine Aussage, die er bei der Polizei gemacht hatte, wurde verlesen. Der Angeklagte, der den Vorfall etwas anders in Erinnerung hat, legte aber ein Geständnis ab: zwei Monate bedingt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol