Bußgeld

150 Liter Heizöl flossen in Kläranlage Kefermarkt

Weil er die schon im Vorfeld mit der Staatsanwaltschaft vereinbarte Geldbuße erst mit Verspätung zur Gänze eingezahlt hatte, musste ein 30-Jähriger aus Neumarkt/Mühlkreis am Dienstag doch noch vor Gericht erscheinen. Sein lecker Heizöltank hatte für einen Umweltschaden gesorgt.

Der Angeklagte hatte im Vorjahr 200 Liter Heizöl unsachgemäß in einem einwandigen Wassertank ohne Auffangbehälter gelagert. 150 Liter flossen aus und verunreinigten Boden, Kanal und die Kläranlage Kefermarkt. Die Entsorgung kostete über 20.000 Euro. Den Schaden hat der geständige Angeklagte inzwischen gutgemacht.

Diversion
Die Richterin beließ es bei der Diversion mit 2250 Euro. Das Geld wird nur von der Staatsanwaltschaft ans Gericht umgebucht.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol