18.04.2021 05:54 |

Privatisierung-Gerücht

Wirbel um Pläne für Salzburger Airport

Helle Aufregung um den Salzburger Flughafen: Wegen der tiefroten Bilanzen auf Grund der Corona-Krise und nötiger, anstehender Investitionen, sollen Grundstücksverkäufe wieder Geld in die Airport-Kassa spülen. Sogar von einer Teilprivatisierung soll die Rede sein. Dagegen wehrt sich aber die SPÖ: „Das wäre fatal!“

Die Corona-Krise hinterlässt in den Finanzen des Salzburger Flughafens ein dickes Minus. Geld, das für notwendige Sanierungen – etwa für den Neubau des Terminals 1 – fehlt.

Jetzt werden Überlegungen laut, das Minus mit Grundstücksverkäufen auszugleichen. Wie etwa jenes Areal, auf welchem Red Bull vor 20 Jahren über Baurecht die Hangars 7 und 8 errichtet hatte. Dort sind derzeit das Luftfahrt- und Rennsport-Museum sowie gastronomische Betriebe untergebracht. Ein Grundstück könnte auch an die Post für den Bau eines Logistikzentrums verkauft werden. Laut Landes-Vize Christian Stöckl (ÖVP) gebe es Gedankenspiele, sogar Anteile des Flughafens an Red Bull zu verkaufen.

Landeshauptmann stellt klar: Keine Privatisierung
Salzburgs Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) kann zwar einem Verkauf des Baurechts etwas abgewinnen, eine Teilprivatisierung lehnt er aber - ebenso wie die Bürgerliste - ab: „Der Flughafen wird mit Sicherheit in zwei bis drei Jahren wieder Geld verdienen.“ Selbst der Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) stellte auf „Krone“-Nachfrage klar: Eine Teilprivatisierung komme nicht in Frage.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol