46.000 Pfund

Gauner in Suben gestoppt: Geld lag unter Matratze

Einen nicht alltäglichen Fund machte kürzlich der Zoll am Grenzübergang Suben. In einer Fahrgemeinschaft aus Großbritannien entdeckten die Beamten 46.000 Pfund Sterling – versteckt unter einer Matratze.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die fünf Rumänen waren von England aus in Richtung ihrer Heimat unterwegs gewesen. In Suben nahm der Zoll den Kleintransporter etwas genauer unter die Lupe und entdeckte dabei besagte 46.000 Pfund. Zunächst gaben die Männer an, das Geld gehöre ihnen zu gleichen Teilen. Bei der weiteren Befragung tischte der Lenker (35) aber eine ganz andere Geschichte auf. Demnach hätte er das Geld von seinem Vater erhalten, um auf der Insel Autos zu kaufen. Doch die Deals platzten.

Umgerechnet 53.000 Euro
Das Geld - umgerechnet rund 53.000 Euro - war unter einer Matratze im Laderaum des Mercedes Sprinter versteckt. Für mehr als 10.000 Euro Bargeld besteht an den Grenzen Anmeldepflicht. Ein Rumäne wurde aufgrund eines Aufenthaltsverbots in Österreich festgenommen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)