13.04.2021 22:17 |

Dreifache Summe nötig

E-Auto-Förderung sprengt das Landesbudget

Die Ansage „Wir verdoppeln die Bundesförderung“ sorgte dafür, dass sich zahlreiche Antragsteller ein Elektro-Fahrzeug zulegten und sich dafür einen satten Zuschuss abholen wollen. Weil die Förderung nach mangelnder Kontrolle zu spät gestoppt wurde, muss das Land statt drei Millionen jetzt das Dreifache hinblättern.

Im Februar schoss die Zahl der Anträge für die E-Mobilitätsförderung durch die Decke. Schon zuvor kassierten Betriebe für neu gekaufte Elektro-Fahrzeuge einen Zuschuss von bis zu 10.500 Euro. Dann förderte der Bund aber auch E-Nutzfahrzeuge und das Land Salzburg zog mit. Am 8. März kam dann der abrupte Stopp: „Die drei Millionen Euro Landesförderung wurde für das Jahr 2021 vollständig abgeholt“, hieß es von Seiten des Landes, das für einen derartigen Ansturm nicht gerüstet war. Das ärgerte Unternehmer, die E-Autos zwar schon gekauft, aber noch keine Förderung beantrag hatten – die „Krone“ berichtete. Das Land sagte zu, bis zum 8. März gestellte Anträge auszubezahlen.

Millionen werden im Budget umgeschichtet
Doch erst jetzt steht fest, dass der ressortverantwortliche Landes-Vize Heinrich Schellhorn (Grüne) dafür deutlich tiefer in die Tasche greifen muss, als gedacht. Anstelle der eingeplanten drei Millionen Euro dürfte sich das in Aussicht gestellte Fördergeld auf bis zu 9,3 Millionen Euro belaufen. Es braucht also die dreifache Summe, um alle Antragsteller bedienten zu können. Schellhorn will dafür umschichten: „Ich habe weitere 3,5 Millionen Euro aus meinem Klima- und Energiebudget zusammengekratzt.“

„Überbuchung wurde zu spät kommuniziert“
Im Herbst werde man sehen, wie hoch der Bedarf tatsächlich ist. Denn hunderte Anträge müssen erst geprüft werden. Warum nicht früher die Förder-Bremse gezogen wurde? „Wir haben erst auf Nachfrage erfahren, dass wir eine totale Überbuchung haben“, so Schellhorn. Die beauftragte Kommunalkredit Public Consulting GmbH, die die Förderung abwickelt, habe zu spät informiert.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol