12.04.2021 16:00 |

Volleyball in Salzburg

Ziel Halbfinale treibt weiter an

Starke Platzierungsrunde brachte mit Platz fünf versöhnliches Ende. Uli Sernow will mit PSVBG-Girls keine zweite Corona-Saison erleben. Bereits fix: Drei Legionärinnen müssen auf alle Fälle ersetzt werden.

Nach dem Viertelfinal-Aus das Beste daraus gemacht. Die Volley-Mädels von PSVBG Salzburg setzten mit dem glatten Heim-3:0 gegen die Wildcats aus Klagenfurt den Schlusspunkt, parkten sich auf Endrang fünf ein. „Ein Heimspiel zum Saisonkehraus ist immer etwas Besonderes. Wir haben noch einmal gezeigt, dass wir zu Recht in der Tabelle vorne dabei sind, attraktiv, hochklassig Volleyball spielen können“, freute sich Kapitänin Paige Hill am Ende.

Zitat Icon

Eine weitere Saison unter diesen Corona-Bedingungen wollen wir nicht erleben. Wir müssen alles dafür tun, dass wir die Pandemie in den Griff bekommen.

PSVBG-Macher Uli Sernow

Eines, das es – geht es nach Uli Sernow – in der Form nicht mehr geben soll: „Eine weitere Saison unter diesen Corona-Bedingungen wollen wir möglichst nicht erleben“, hat der 62-jährige PSVBG-Macher einen Herzenswunsch. „Ohne Zuschauer in der Halle fehlt die Atmosphäre, für die eine Sportlerin täglich trainiert und auch die Anerkennung braucht. Wir können also nur hoffen und auch selbst alles dafür tun, dass wir die Pandemie in den Griff bekommen, sich ein normales Leben wieder einstellt.“

Emotionen und Ziele hat Uli noch immer, will mit den Girls einmal im Halbfinale stehen. „Covid-Fälle, Verletzungen ließen uns knapp scheitern“, will Sernow nach einer harten, kostenintensiven Spielzeit die Budget-Weichen erneut stellen.

Racina drei Jahre gesperrt
Das kanadische Duo Attieh und Shevkenek, die unter Corona-Nachwehen leidet, gilt es sicher zu ersetzen. Wie mit Racina eine zweite Zuspielerin. Die Lettin ist nach ihrem Doping-Vergehen (ein von der Hausärztin in der Heimat verschriebenes Medikament enthielt Meldonium) für satte drei Jahre gesperrt. Grundsätzlich soll das Strafmaß bei diesem Vergehen sogar bei vier Jahren liegen.

 Volley League Women: PSVBG Salzburg – Wildcats Klagenfurt 3:0 (15, 23, 14). PSVBG-Topscorerinnen: Hill 12, L. Sernow, Schweiger je 10, Attieh 8. – Salzburg mit 2:0 Siegen (6:0 Punkten) Fünfter.

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol