07.04.2021 18:06 |

In der Stadt

Quarantänequartier für Senioren geschlossen

Die Ende November in Betrieb genommene Quarantänestation am Gelände der früheren Privatklinik Wehrle-Diakonissen in der Stadt Salzburg hat mit 6. April ihren Betrieb eingestellt. Das damals leer stehende Gebäude war reaktiviert worden, um Altersheime und Spitäler zu entlasten.

Insgesamt wurden laut Angaben des Landes in dem Haus 79 mit dem Coronavirus infizierte Personen versorgt, die aufgrund eines milden Krankheitsverlaufes nicht ins Spital mussten. Im Seniorenheim hätten sie aber womöglich ein Risiko für nicht infizierte Mitbewohner dargestellt. Besonders Patienten mit Demenz, die sich ihrer Erkrankung und der damit verbundenen behördlichen Auflagen nicht bewusst sind, konnten so entsprechend betreut werden. Die Einrichtung wurde vom Roten Kreuz betrieben, die Organisation oblag den städtischen Senioreneinrichtungen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol