26.03.2021 23:50 |

GUTEN MORGEN

Operationen verschoben | Problemschiffe

Nicht nur im derzeit besonders gebeutelten österreichischen Osten, also Wien, Niederösterreich und dem Burgenland, sondern mittlerweile in fast allen Bundesländern müssen nicht dringende Operationen in den Spitälern verschoben werden, um Platz in den Intensivstationen zu schaffen. In Wien liegen derzeit überhaupt so viele Covid-Patienten auf Intensiv wie noch nie in dieser endlos scheinenden Pandemie - und es werden mehr! Allein gestern wurden 4000 Neuinfektionen in Österreich gemeldet, für Mitte nächster Woche erwartet man 4500 Fälle pro Tag. Und so muss mit der Ausweitung der „Osterruhe“ ab Gründonnerstag, die nach derzeitigem Stand für die drei östlichen Bundesländer geplant ist, auf den Rest des Landes - ausgenommen höchstens Vorarlberg - gerechnet werden. Das hat nun auch die Ampel-Kommission empfohlen - der neue Lockdown sollte ab einer Inzidenz von 200 gelten. Und diesen Wert übertrafen gestern sechs Bundesländer, zwei (Steiermark und Kärnten) waren nur ganz knapp darunter. Den Oster-Lockdown auf ganz Österreich auszuweiten, das scheint mittlerweile sogar mehrheitsfähig zu sein. In der „Frage des Tages“ der „Krone“ sprach sich jedenfalls eine klare Mehrheit dafür aus. Anscheinend steigt das Bewusstsein dafür, dass sich die Situation wieder zuspitzt.

„Ein Schiff wird kommen …“, sang Lale Andersen. Man hat das Liedchen schnell im Ohr, wenn man sieht, was sich gerade am Suezkanal abspielt. Und wenn man hört und sieht, was Venedig vorhat: Dort will man nun endlich endgültig die Kreuzfahrtriesen aus dem Lagunenbecken vor dem Markusplatz verbannen. Im Suezkanal sorgt ein steckengebliebenes Schiff mittlerweile weltweit für steigende Ölpreise und in Europas Wirtschaft für großes Kopfzerbrechen, weil durch die Blockade Lieferketten unterbrochen sind. Denn wegen des Problemschiffes hat sich ein Stau gebildet, knapp zweihundert Schiffe warten in beiden Richtungen auf die Durchfahrt. Kleine Ursache, gaaaanz große Wirkung!

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol