Bau der Schießhalle

Groß angekündigtes Projekt ist jetzt Geschichte

Als Schuss ins Leere erwies sich in der groß angekündigte Bau einer Indoor-Schießanlage in Taufkirchen an der Trattnach. Zwar lagen bereits alle wichtigen Bescheide am Tisch, letztendlich scheiterte das Projekt aber an Finanzierungsfragen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Das Grundstück wurde bereits verkauft. Da es sich um Betriebsbaugebiet handelt, hoffe ich auf eine Firma mit vielen Arbeitsplätzen“, hält sich beim Taufkirchner Bürgermeister Gerhard Schaur (ÖVP) die Trauer übers Aus der Pläne für eine moderne Indoor-Schießanlage in Grenzen. Gescheitert sei das Projekt an Finanzierungsfragen, insbesondere beim Thema Mieten.

Baumeister verurteilt
Hinter dem drei Millionen Euro teuren Vorhaben steckte jener Baumeister, der mittlerweile zu dreieinhalb Jahren Haft (nicht rechtskräftig) verurteilt worden ist. Er soll bei fünf Projekten Handwerker und Lieferanten mit einer Scheinfirma um mehrere hunderttausend Euro hereingelegt haben.

Der 45-Jährige war bis Anfang Februar dieses Jahres auch Wirtschaftsbund-Obmann in einer Gemeinde im Bezirk Grieskirchen. Diese Funktion ist er los.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol