24.03.2021 16:07 |

Im ersten Quartal

Deutlich weniger Pleiten im Jahresvergleich

Die Unternehmensinsolvenzen im 1. Quartal 2021 in Salzburg sinken im Vergleich zum Vorjahr um rund 50 Prozent von 60 auf 30 Pleiten. Die eröffneten Privatinsolvenzen sind in Salzburg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um rund 37 Prozent auf 59 eröffnete Fälle gesunken.

In den ersten drei Monaten dieses Jahres schlittern 30 Salzburger Unternehmen in die Insolvenz - das sind 30 Fälle weniger (rund minus 50 Prozent) als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit liegt Salzburg nicht im Österreich-Gesamttrend, da bundesweit ein Rückgang von rund 58,6 Prozent an Insolvenzverfahren verzeichnet werden muss. Im Bundesländervergleich liegt Salzburg damit aber nur an vorletzter Stelle. Nur im Burgenland (-39 Prozent) fiel das Minus geringer aus. Das Ranking führt Kärnten mit über 70 Prozent an.

Von den 30 Verfahren in Salzburg wurden 24 eröffnet, sechs davon als Sanierungsverfahren. Dies bedeutet eine Steigerung um 100 Prozent. Die Schäden für die betroffenen Gläubiger haben sich von EUR 14 auf EUR 8 Millionen verringert - eine Reduktion um rund 38 Prozent.

Privatkonkurse um ein Drittel reduziert
59 Privatkonkurse wurden in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres bei den Salzburger Bezirksgerichten eröffnet. Das sind um rund 37,2 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die angemeldeten Verbindlichkeiten fallen von 10 Millionen Euro auf 7 Millionen Euro. Dies bedeutet eine Reduktion in Höhe von rund 33 Prozent. Im Bundesländervergleich gab es in absoluten Zahlen nur im Burgenland (plus 6,7 Prozent) weniger. Der prozentuelle Rückgang fiel in Salzburg aber mit Abstand am höchsten aus.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol