23.03.2021 13:27 |

Präsident bedrängt

Tischtennis-Beben! Eklat um Vize aus Katar

Der Präsident des Welttischtennis-Verbandes (ITTF), Thomas Weikert, ist im eigenen Verband heftig in Bedrängnis geraten. Das ITTF-Exekutivkomitee entzog dem Deutschen das Vertrauen, wie der Verband auf seiner Homepage mitteilte. 

Hintergrund ist ein Streit um die Absetzung des Vize-Präsidenten Khalil Al-Mohannadi aus Katar, die Weikert wegen dubioser Geschäfte von Khalil Al-Mohannadi durchgesetzt hatte. Die Firma des Katarers soll ziemlich gute Kontakte zu Tischtennis-Hersteller Joola unterhalten. Das ist in der ITTF-Verfassung ausdrücklich verboten.

Das Exekutivkomitee setzte Khalil Al-Mohannadi nun wieder ein und warf Weikert Alleingänge vor. Bis zur nächsten Generalversammlung sollten alle Entscheidungen nach dem Mehrheitsprinzip gefällt werden, teilte das Exekutivkomitee weiter mit. Weikert bezeichnete die Beschlüsse beim Online-Portal „insidethegames.biz“ als „eklatante Verletzung“ der ITTF-Verfassung und kündigte den Gang vor das zuständige Sportgericht an.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten