20.12.2010 23:19 |

Von Sonne geblendet

Lenker von Zug gerammt - so kam es zum Todesdrama

Die Sonne dürfte einem 53-jährigen Klagenfurter am Montag auf einem unbeschrankten Bahnübergang in der Gemeinde Steindorf zum tödlichen Verhängnis geworden sein. Der Autofahrer dürfte von ihr derart geblendet worden sein, sodass er das Rotlicht übersehen hat. Ein herannahender Regionalzug erfasste den BMW des Unternehmers, der Mann starb im Wrack.

Laut Unfallzeugen soll der 53-jährige Unternehmer aus der Landeshauptstadt trotz Rotlicht auf die Gleise gefahren sein. "In diesem Augenblick kam ein Personenzug aus Richtung Feldkirchen. Der BMW-Geländewagen wurde von der Lok erfasst und 70 Meter mitgeschleift", berichteten Polizisten nach dem Unglück.

Sanitäter und Rettungskräfte versuchten zwar, den schwer verletzten Autolenker zu reanimieren, ihr verzweifelter Kampf um das Leben des Mannes blieb aber erfolglos. Der Klagenfurter verstarb an der Unfallstelle.

Technisches Versagen ausgeschlossen
Alle drei Personen, die sich im Regionalzug befanden, kamen mit dem Schrecken davon. Vor Ort leitete Mathias Skarbina für die ÖBB den Einsatz. Im Zuge von Untersuchungen stellte er fest, dass die Signalanlage einwandfrei funktioniert habe. Skarbina: "Wir haben alles genauestens gecheckt. Die Technik funktionierte bestens." Die Bahnstrecke war nach dem Unfall stundenlang gesperrt.

von Martin Radinger und Fritz Kimeswenger, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol