11.03.2021 08:30 |

Corona-Nothilfe

Wie durch die Krise das Einkommen weggefallen ist

Familie H. kam immer gut zurecht, hatte stets mehrere Einnahmequellen - die durch die Corona-Krise plötzlich alle wegfielen. So ergeht es derzeit vielen Österreichern. Ihnen helfen „Krone“ und Caritas mit der Corona-Nothilfe.

Andreas lebt mit Frau und Kind in einem Mietshaus in Niederösterreich. Das Paar war im Gastgewerbe tätig, mit Corona fiel die Arbeit weg, wegen früherer Selbstständigkeit musste er Privatkonkurs anmelden. Das einzige reguläre Einkommen derzeit: die Lehrlingsentschädigung der Tochter. Dabei war bis vor einem Jahr noch alles anders: „Ich hatte immer vier Einnahmequellen“, sagt Andreas, „in Wien war ich Geschäftsführer einer Disco, dann hatte ich eine eigene Firma, die Events organisiert hat, zusätzlich war ich als Profi-DJ tätig. Meine Gattin hat überall mitgearbeitet.“ Mit 15. März 2020 war wegen Corona plötzlich alles vorbei.

„Fakt ist, dass ich seit einem Jahr jeden Monat aufs Neue versuche, mit meiner Familie zu überleben. Man zahlt etwas, dann kommt der 15., und der Privatkurs ist wieder fällig. Da sitze ich immer verzweifelt da, woher ich das Geld nehmen soll.“ Dabei tut die Familie, was sie kann. Andreas kämpft sich als Taglöhner durch, die Familie zieht nun auch um, um Mietkosten einzusparen, das geliebte Wohnmobil wurde sofort verkauft. Andreas’ Mutter hilft, wo es geht, der Vermieter unterstützt die Familie ebenfalls nach seinen Möglichkeiten.

Jobsuche ob Corona schwierig
Und das Paar ist natürlich auf Arbeitssuche, was sich wegen des Alters und aufgrund der Corona-Maßnahmen schwierig gestaltet: „Ich habe mein ganzes Leben im Musik- und Kunstbereich und in der Gastronomie gearbeitet. Meine Frau war Schneiderin, aber hat jetzt auch die letzten 21 Jahre an meiner Seite im Gastrobereich gearbeitet.“ Bei der Caritas erhielt Familie H. Unterstützung. Wie ihr geht es mittlerweile aber vielen Österreicherinnen und Österreichern, deshalb bitten wir Sie: Bitte helfen auch Sie! Dankeschön!

Falls Sie Unterstützung benötigen
Sie brauchen dringend Hilfe, befinden sich in akuterNot? Die Caritas hat eine Corona-Nothilfe-Hotline eingerichtet: 05/177 6300, erreichbar Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr. Beim „Plaudernetz“ ist man nicht einsam, da hat immer jemand ein offenes Ohr, unter 05/177 6100 täglich von 12 bis 20 Uhr erreichbar. Und die Plattform „Füreinand“ bringt Helfende und Hilfesuchende zusammen. Alle Infos zu den Initiativen gibt es unter fuereinand.at

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol