15.12.2010 09:37 |

Galt lange als "tot"

Neue Hinweise auf Eisvulkane auf Saturn-Mond Titan

Die amerikanisch-europäische Cassini-Weltraumsonde hat neue Hinweise für die Existenz von Eisvulkanen auf einem Saturnmond gefunden. Eine dreidimensionale Karte von der Oberfläche des Titan zeige Erhebungen, die dem Ätna in Italien ähnelten, teilte die US-Weltraumbehörde NASA am Dienstag mit. Die Sonde hatte bereits 2005 auf dem bisher als "tot" geltenden Saturnmond Enceladus Anzeichen für aktive Eisvulkane gefunden.

Die neuen Aufnahmen seien "bisher die bei Weitem besten Beweise für eine vulkanische Topographie, die auf einem Eis-Trabanten je dokumentiert wurden", sagte Jeffrey Kargel, Wissenschaftler an der Universität von Arizona. Es sei möglich, dass die Erhebungen durch Verschiebungen der Mondoberflächen entstanden seien. Sie aber als Eisvulkane zu interpretieren, sei eine "viel einfachere, konsistentere Erklärung", meinte der Planeten-Forscher.

Titan ist mit einem Durchmesser von 5.150 Kilometer der größte der heute bekannten 62 Saturnmonde. Trotz der enormen Temperaturdifferenzen zur Erde gilt Titan hinsichtlich der dichten, stickstoffreichen Atmosphäre und des Vorhandenseins von Flüssigkeiten auf seiner Oberfläche als der erdähnlichste Himmelskörper unseres Sonnensystems.

Mission bis 2017
Die Sonden-Kombination Cassini-Huygens startete am 15. Oktober 1997 und trat am 1. Juli 2004 in eine Umlaufbahn um den Saturn ein. Am 25. Dezember 2004 löste sich die Landekapsel Huygens und setzte am 14. Jänner 2005 auf Titan auf. Damit ist es der erste Lander, der auf dem Mond eines anderen Planeten landete.

Die Raumsonde Cassini umrundet als erster Orbiter weiterhin den Ringplaneten Saturn. Ihre Primärmission dauerte bis Juli 2008. Danach wurde die Mission bis September 2010 verlängert und im Februar 2010 nochmals bis September 2017.Cassini soll zum Abschluss ihrer Mission am 15. September 2017 in der Saturnatmosphäre verglühen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen