03.03.2021 20:30 |

Schwerer Betrug

Online-Investment brachte Mann um 24.000 Euro

Ein Pinzgauer wurde Opfer eines schweren Betruges. Der Mann war bereits im November 2020 über ein Werbe-E-Mail auf die Seiten zweier vermeintlicher Online-Investmentfirmen gelangt.

Am 17. November überwies er erstmals insgesamt 500 Euro, um Konten zu eröffnen. Später wurde er mit Aussicht auf Gewinnerhöhung zu weiteren Einzahlungen überredet. Insgesamt überwies der Mann knapp 24.000 Euro, bevor er am Mittwoch nun Anzeige bei der Polizei erstattete. Erhebungen nach weiteren Opfern laufen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol