02.03.2021 13:00 |

In der Kollegienkirche

Kirchenkunst: Im stillen Dialog mit sich selbst

Wohl kein anderes Gotteshaus in Salzburg pflegt den Austausch zwischen Kirche und Kunst so intensiv wie die Kollegien- oder Universitätskirche. Dabei reicht die Bandbreite von der „Ouverture spirituelle“ zum Auftakt der Salzburger Festspiele bis zu regelmäßigen Performances und Installationen von Bildenden Künstlern.

Darf man das in einer Kirche? Diese Frage begleitete die Kunst im sakralen Raum der Kollegienkirche von Anfang an. Man erinnert sich an George Taboris umstrittene Festspiel-Inszenierung von Franz Schmidts „Buch mit sieben Siegeln“ im Jahr 1987. Auf die Premiere (mit einem nackten Jesus) folgten Proteste der Gläubigen. Das Stück wurde vom Erzbischof abgesetzt und nur noch konzertant aufgeführt.

Heute geht es in der Kollegien- bzw. Universitätskirche skandalfrei zu. Sie ist beliebter Spielort der „Ouverture spirituelle“, einer Auftaktwoche zu den Salzburger Festspielen, und Schauplatz von Installationen, die eher zum Nachdenken anregen als zu provozieren. „Besonders seit der Renovierung 2013 ist die Kollegienkirche Salzburgs Kunstkirche – für den intensiven Austausch zwischen Spiritualität und zeitgenössischer Kunst. Es gab seitdem zirka 20 Projekte der Bildenden Kunst“, erklärt der zuständige Universitäts-Seelsorger Christian Wallisch-Breitsching.

Die aktuelle Installation des Kostüm- und Bühnenbildners Michael Hofer-Lenz soll Besucher des Sakralraums „hinter den Vorhang des Alltäglichen“ führen. Von einem Metallrahmen fallen Schleier bis auf den Kirchenboden. Wer den so geschaffenen „Raum der Stille“ betritt, soll zum Dialog mit sich selbst animiert werden. „Je weniger von außen auf uns einströmt, desto lauter wird, was unser Herz bewegt. Die sakrale Kraft der Kollegienkirche wird fokussiert auf den einzelnen Menschen unter der Kuppel“, beschreibt der Künstler sein transzendentes Werk mit dem Namen „Beyond. Installierte Stille“.

Das begehbare Kunstwerk in der Kollegienkirche ist noch bis 7. März zu besichtigen (täglich 10 bis 18 Uhr).

Thomas Manhart
Thomas Manhart
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol