07.03.2021 08:00 |

„Krone“-Kolumne

Ein „Größenvergleich“ anlässlich des Frauentages

Soziologin und Sexualpädagogin Barbara Rothmüller mit einem Größenvergleich anlässlich des Frauentages.

In der Sexualitätsforschung ist schon länger bekannt, dass Frauen im Durchschnitt am seltensten einen Orgasmus erleben, wenn sie Sex mit Männern haben. Seltener im Vergleich zu den Männern, aber auch seltener als Frauen, die Sex mit Frauen haben. Das ist natürlich kränkend, für heterosexuelle Männer, weil es nahelegt, dass es auf die Penisgröße vielleicht doch nicht so sehr ankommt. Schlimmer noch, vielleicht braucht es auch gar keinen Penis, damit Frauen Spaß haben? Sollten die vielen Gedanken der Männer über ihre Penisgröße und -form etwa umsonst gewesen sein?

Nehmen wir das Thema „Schwanzvergleich“ kurz einmal ernst. Der durchschnittliche Penis wird in seiner Größe gar nicht so sehr von potenten Konkurrenten bedroht. Vielmehr ist es die Klitoris, mehrfach vergessen gemacht und dann wiederentdeckt, die den Penis gleich in mehrerer Hinsicht überbietet. Wenn Frauen erregt sind, schwillt die Klitoris von ursprünglich sieben bis zwölf Zentimeter auf die doppelte bis dreifache Größe an. Und die Klitoris wächst mit dem Alter. Wie die Ohren.

Sie fragen sich, wo dieses riesige Lustorgan bitte sein soll, das für nichts anderes als Spaß, Erregung, angenehme Gefühle und Entspannung gut ist? Der Großteil des weiblichen Sexualorgans liegt im Inneren des Körpers. Nur die Spitze, die Klitoriseichel, ragt aus dem Körper heraus. Und an dieser Stelle kommen wir auch schon zur nächsten Superlative. Die Klitoriseichel hat nämlich sehr viel mehr Nerven als die Peniseichel und ist daher deutlich empfindlicher. Verglichen mit der Klitoris ist die Vagina hingegen ziemlich unempfindlich.

Nur ein Teil, aber bei weitem nicht alle heterosexuelle Frauen erleben bei Penis-in-Vagina-Sex einen Orgasmus. Warum Frauen mit Frauen häufiger einen Orgasmus haben als mit Männern, hat sicher mehrere Gründe. Einer davon dürfte aber schon auch fehlendes Wissen über weibliche Lust und Anatomie sein. Wenn Frauen einen Orgasmus haben, ist die Klitoris involviert, die sich von außen (an der Vulva) und von innen (über die Vagina) stimulieren lässt. Jahrhunderte nach der medizinischen Beschreibung der Klitoris offenbar noch immer ein Geheimwissen.

Lesen Sie HIER weitere Kolumnen!

Dr.in Barbara Rothmüller, Soziologin und Sexualpädagogin

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol