Landtagsresolution:

Härtere Strafen für Tierquäler finden jetzt Gehör

Tierleid bewegt wirklich parteienübergreifend: Der FPÖ-Landtagsklub setzt nun große Hoffnungen in zwei grüne Minister, Anschober (Tierschutz) und Kogler (Justiz), dass es zu härteren Strafen für Tierquäler kommt. Anschobers Antwort auf eine Landtagsresolution ist am Montag Thema in der Regierungssitzung.

Brutale Misshandlungen von Hunden, teils gehäutete Katzen, eine Ente, der jemand die Beine abgeschnitten hatte: Aufsehen erregende Fälle dieser Art führten im November – auf Initiative der FPÖ – zu einer einstimmigen Landtagsresolution für härtere Strafen bei schwerer Tierquälerei und Tierfolter. Die Antwort von Tierschutz-Minister Anschober ist übermorgen, Montag, Thema in der Sitzung der Landesregierung.

„Erfrischend anders“
Im FPÖ-Landtagsklub ist man über den Inhalt dieser Antwort erfreut: „Die Beantwortung der Resolution ist erfrischend anders. Der Tierschutz-Minister begrüßt unsere Forderung und erweckt sogar den Eindruck, dieses Vorhaben sei aus seiner Sicht umzusetzen.“ Für das Strafgesetzbuch ist aber ein anderer grüner Minister, derzeit Werner Kogler als Justizminister zuständig.

Präzisere Formulierungen
Diese Konstellation macht aber dem FPÖ-Klubobmann Herwig Mahr durchaus Mut: „Wir sind über diesen weiteren Zwischenerfolg erfreut und erhoffen uns gerade aufgrund der politischen Zuständigkeiten auf Bundesebene eine rasche Umsetzung unserer Forderung.“ Gesetzgeberisch geht es um eine Neufassung des Tierquälerei-Paragrafen im StGB (§ 222) über eine bloße Erhöhung des Strafrahmens hinaus. Präzisere Formulierungen und inhaltliche Anpassungen sind nötig.

Werner Pöchinger
Werner Pöchinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol