21.03.2021 06:00 |

Für Menschen in Not

Danke! Unternehmen spenden für die Corona-Nothilfe

Dass Menschen in Notsituationen durch die Corona-Nothilfe ganz konkrete Unterstützung erhalten, ist neben der großen „Krone“-Leserfamilie auch vielen Unternehmen zu verdanken. Sie beteiligen sich an der Aktion mit Spenden und verschiedenen Initiativen. Dafür möchten „Krone“ und Caritas Danke sagen!

Nach einem Jahr Corona ist die Armut in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Viele Menschen, die zuvor gut für sich und ihre Familien sorgen konnten, brauchen nun dringend Hilfe. Denn Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit bedeuten für viele immense finanzielle Nöte. Oft steht man vor der Frage, ob man die Wohnung heizen oder etwas zu Essen kaufen soll. Dazukommen Konflikte, Trennungen, Gewalt in der Familie und ein enorm hoher psychischer Druck.

Um betroffenen Familien und Einzelpersonen auch weiterhin helfen zu können, haben „Krone“ und Caritas die Corona-Nothilfe wieder hochgefahren. Neben Leserinnen und Lesern helfen uns auch viele Unternehmen wieder beim Helfen. „Wir sagen ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung und dieses so wichtige Zeichen der Solidarität“, erklären „Krone“-Ombudsfrau Barbara Stöckl und Caritas-Präsident Michael Landau.

Ein Dank gebührt folgenden Firmen und Institutionen (laufend aktualisiert):

5000-Euro-Spende von Alpenland
„Alpenland hilft gerne mit und unterstützt Menschen, die durch die Pandemie unverschuldet in Notlagen geraten sind, mit einer Spende von 5000 Euro“, so Obmann Norbert Steiner, Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft Alpenland.

HEROLD hilft mit 5000 Euro
„Als Österreichs größter Digitalexperte für KMU unterstützen wir heimische Firmen mit leistbaren Online-Lösungen, mit der Spende wollen wir auch Privatpersonen helfen“, so Herold-CEO Alberto Sanz de Lama.

Gutscheine und Waschmittelspende von Procter & Gamble Österreich
„Auf die langjährige & enge Partnerschaft mit der Caritas, sowie auf die #MütternHelfen Spendenaktion mit BIPA sind wir sehr stolz. Diese gewinnt in dieser Zeit besonders an Bedeutung, wo wir heuer die Mutter-Kind-Häuser zusätzlich mit einer Ariel PODS Waschmittelspende über 100.000 Euro sowie Babywalz Gutscheinen im Wert von €10.000 unterstützen können!“ so Christian Zimlich, Country Manager P&G Österreich.

10.000 Euro von der Privatstiftung Kärntner Sparkasse
„Die Gemeinwohl-Orientierung spielt in der Kärntner Sparkasse eine große und lange Rolle. Das wurde schon in der Gründungsurkunde 1835 so festgeschrieben und wird bis heute gelebt. Es ist uns daher ein echtes Bedürfnis, die Corona-Hilfe der Caritas zu unterstützen“, so Siegfried Huber, Vorstand Privatstiftung Kärntner Sparkasse.

Unilever hilft mit Produktspenden
„Es freut uns, dass wir die Corona-Nothilfe unterstützen. Mit unseren Produktspenden aus den Bereichen Nahrungsmittel, Körperpflege und Hygiene möchten wir den besonders Notleidenden in dieser herausfordernden Zeit helfen“, so Nikolaus Huber, General Manager von Unilever Austria GmbH zu Klaus Schwertner von der Caritas Wien.

KELAG spendete 25.000 Euro
„Die Pandemie verschärft die Notlage vieler Menschen. Durch die Zusammenarbeit mit der Caritas kommt die Hilfe der Kelag zielgerichtet dort an, wo sie am dringendsten benötigt wird“, so Kelag-Vorstandssprecher Manfred Freitag und Kelag-Vorstand Danny Güthlein bei der Spendenübergabe an Caritas-Kärnten-Direktor Ernst Sandriesser.

Almdudler spendet 8000 Euro
„Auch wenn Almdudler selbst durch die Einbußen im Gastro- und Tourismusgeschäft hart von der Krise getroffen ist, möchten wir Optimismus vermitteln und helfen. Jetzt ist Zusammenhalt wichtiger denn je“, so Almdudler-Chef Thomas Klein und Almdudler-Geschäftsführer Gerhard Schilling bei der Scheckübergabe an „Krone“-Ombudsfrau Barbara Stöckl und Caritas-Wien-Generalsekretär Klaus Schwertner. Wir sagen Danke für die Spende!

Verbund spendet 35.000 Euro
Gemeinsam mit der Caritas hat VERBUND vor zehn Jahren einen Stromhilfefonds zur Bekämpfung von Energiearmut ins Leben gerufen. „Die Pandemie trifft jene Menschen, die schon vor der Krise von Armut gefährdet waren oder in schwierigen Verhältnissen lebten, besonders hart“, sagt Michael Strugl, Vorstandsvorsitzender von Verbund. Das Unternehmen ist treuer Unterstützer unserer „Funken Wärme“-Aktion und hilft jetzt erneut mit 35.000 Euro - auch mit Unterstützung von Kunden über eine Online-Aktion: „Sie haben damit ein nachhaltiges Zeichen für Menschlichkeit gesetzt“, so Strugl zu „Krone“-Ombudsfrau Barbara Stöckl und Caritas-Österreich-Generalsekretärin Anna Parr.

REWE hiflt durch die Aktion „Aufrunder bewirken Wunder“
Mit den Worten „Aufrunden, bitte!“ kann man ab sofort an den Kassen von BILLA, MERKUR, PENNY und BIPA helfen. Wer an der Kassa „Aufrunden, bitte!“ sagt, dessen Rechnungsbetrag wird auf den nächsthöheren 10-Cent-Betrag aufgerundet. Jeder Cent, der bis zum 18. April 2021 gespendet wird, wird von der REWE Group Österreich verdoppelt.

„Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir zusammenhelfen, um Mitmenschen in schwierigen Zeiten auf raschem Weg unter die Arme zu greifen“, erklärt Marcel Haraszti, Vorstand der REWE International AG. Einen dauerhaften „Aufrunder“ kann man übrigens über die „jö Bonus App“ einrichten. Nähere Infos dazu finden Sie unter: www.joe-club.at

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol