08.12.2010 09:17 |

Übervolle Unis

Zentrale der SPÖ von Dutzenden Studenten besetzt

Die Besetzung der Wiener SPÖ-Zentrale durch Studenten ist am Dienstagabend nach mehr als vier Stunden friedlich zu Ende gegangen. Man habe die Zusage erhalten, dass die von Wissenschaftsministerin Beatrix Karl in Begutachtung geschickten Zulassungsbeschränkungen an den Unis so sicher nicht kommen würden, sagte Sigrid Maurer, Chefin der Österreichischen HochschülerInnenschaft. Weitere Aktionen seien geplant, "die SPÖ steht unter Beobachtung".

40 bis 60 Aktivisten hatten sich am frühen Abend Zugang in die Räume in der Löwelstraße verschafft, um gegen die geplanten Beschränkungen in überlaufenen Uni-Fächern zu protestieren. Die SPÖ-Bundesgeschäftsführer Laura Rudas und Günther Kräuter stellten sich der Diskussion mit den Besetzern, die Polizei war vor Ort, schritt aber nicht ein.

Kräuter: "Kein Drüberrasieren"
Im Gespräch mit den Studenten habe man klargestellt, dass die Novelle des Universitätsgesetz noch nicht beschlossen sei, so Rudas. Die Einwendungen der Studentenvertreter würden ernst genommen, es werde sicher noch Änderungen geben. Kräuter meinte in einem von den Studierenden ins Internet gestellten Video-Mitschnitt, dass es aus SPÖ-Sicht die Möglichkeit für die Wissenschaftsministerin zum "Drüberrasieren" über einzelne Studienrichtungen nicht geben werde.

Positive Signale kamen auch von Bildungsministerin Claudia Schmied. Die Begutachtungsfrist laufe bis 20. Dezember, erklärte sie in einer Aussendung: "Es ist mir wichtig, dass die einlangenden Stellungnahmen, insbesondere jene der StudierendenvertreterInnen, bei den weiteren Gesprächen über inhaltliche Details und offene Punkte berücksichtigt werden."

Die Studenten - laut Maurer zeitweise mehr als 100 - gaben sich damit zufrieden, blieben aber bei ihrer Kritik an der SPÖ. Sie sei für die derzeitige "extrem zukunftsfeindliche Politik" ebenso verantwortlich wie die ÖVP. Weitere Aktionen seien geplant, die nächste voraussichtlich am kommenden Dienstag. Dass man vor der SPÖ-Zentrale erfolglos das ÖVP-Hauptquartier und das Wissenschaftsministerium zu besetzen versucht habe, stritt die ÖH-Chefin entschieden ab.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol