Mangel an Helium

SPÖ-Wahlkampf findet heuer ohne Ballons statt

In sieben Monaten geht in Oberösterreich die Landtags, Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl über die Bühne. Wie und wann der Wahlkampf losgehen soll, ist bei allen Parteien unklar. Die Corona-Pandemie lässt langfristige Planungen kaum zu. Ein Novum zeichnet sich bei der SPÖ ab. Bei den Wahlveranstaltungen wird es so gut wie keine Luftballons geben. Grund: Akuter Helium-Mangel.

„Jetzt ist keine Zeit für Wahlvorbereitungen und Wahlkampf. Das Bundesland und seine Menschen brauchen mehr denn je Zusammenhalt und Zusammenarbeit“, verschwendet ÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer wenig Gedanken an die Wahl im Herbst.

Keine teuren Wahlgeschenke
„Das ist entweder unverantwortlich oder eine Lüge. Bei Wahlen wird über die Zukunft des Landes abgestimmt, da braucht es gute Planung“, steckt SPÖ-Manager Georg Brockmeyer mitten in den Vorbereitungen. Corona hat viel verändert: „Das Zeitalter von großen Events ist vorbei. Wir werden auf die Nähe und das Gespräch setzen.“ Von teuren Wahlgeschenken wird Abstand genommen. Fast zur Gänze wird auf Luftballons verzichtet: „Helium ist Mangelware", so Brockmeyer.

Verstärkt über soziale Medien
Auch die Freiheitlichen planen mit allen Szenarien. „Sollte sich die Situation nicht wesentlich verändern, werden wir verstärkt über soziale Medien oder andere Kanäle den Wahlkampf führen müssen“, erklärt Geschäftsführer Hubert Schreiner. Die Kosten sind auch bei den Grünen Thema: „Besonders in Krisenzeiten ist ein langer Wahlkampf mit Materialschlachten den Menschen nicht zumutbar. Während bei anderen, wie der ÖVP, Wahlkämpfe oft Megaevents sind, standen bei uns nie Großveranstaltungen am Programm“, kann sich die Öko-Partei einen Seitenhieb nicht verkneifen.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol