13.02.2021 09:01 |

Sieben Beschuldigte:

Erste Anklage gegen Pongauer Rauschgift-Bande

Sieben Personen, alle im Pongau lebend, werden sich bald vor einem Richter in Salzburg verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft spricht in der Anklage von einer kriminellen Vereinigung, die professionell mit Drogen handelte – mit entsprechenden Läufern, Schmugglern und eigenen Verkaufs-Zonen.

Alle sieben sind zwischen 18 und 36 Jahre alt - es sind drei Bosnier und je ein Nordmazedonier, Serbe, Türke und Österreicher. Gemeinsam sollen sie von Jänner bis Juli kiloweise Suchtgift besessen und verkauft haben. Grob geschätzt geht es um rund sieben Kilogramm Cannabis, fünf Kilo Speed, ein halbes Kilo Kokain und rund 1000 Ecstasy-Pillen. Die Drogen kamen teilweise aus Slowenien oder aus Wien - entsprechende Schmuggel-Fahrten werden in der Anklage aufgelistet.

Salzburger Kripo ermittelt weiter

Es sind auch nicht alle Banden-Mitglieder angeklagt – gegen zumindest fünf weitere Personen laufen noch Ermittlungen. In dieser ersten Teilanklage gilt jedenfalls ein vorbestrafter 28-Jähriger als Kopf und Beschaffer des Suchtgiftes: Allein ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Wann verhandelt wird, ist noch offen. Verteidigt werden die Angeklagten unter anderem von Christoph Mandl, Franz Essl und Hans-Peter Bauer.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol