Personaldienstleister

„Waren für einige schon abgeschriebene Branche“

Sie verhandeln Verträge und Gagen, pokern um Details - Spielermanager sind aus der Fußballwelt nicht wegzudenken. Abseits des grünen Rasens nehmen in der Wirtschaft Personaldienstleister eine ähnliche und vor allem wichtige Rolle ein: Sie vermitteln Zeitarbeitskräfte an Firmen, aktuell rund 16.000 in Oberösterreich.

„Wir sind immer öfter ausgelagerte Personalmanagement-Abteilungen von Firmen“, sagt Wolfgang Langthaler. Seit Dezember 2019 ist der 48-Jährige aus Attnang-Puchheim Sprecher der Personaldienstleister in der Wirtschaftskammer Oberösterreich, dazu selbst Chef von WIPA Personal und so Arbeitgeber von 200 Menschen.

„Ab Mai ständiges Wachstum“
Im ersten Corona-Lockdown im Frühling des Vorjahres war die Zahl der Zeitarbeiter in Oberösterreich geschrumpft. „Ab Mai verzeichneten wir aber ein ständiges Wachstum“, sagt Langthaler. Im November waren mehr als 18.500 Menschen in Oberösterreich wieder bei Unternehmen tätig, derzeit sind es 16.000, die saisonale Schwankung sei normal, so Langthaler.

Flexibilität gefragt
Das Comeback der Zeitarbeiter hatten manche gar nicht mehr auf der Rechnung gehabt. „Wir waren für einige schon eine abgeschriebene Branche“, erzählt Langthaler. Trotz der andauernden Corona-Situation stehen gerade im Industrie- und Gewerbe-Bereich die Zeichen gut. Die Krise habe außerdem gezeigt, dass es für Firmen noch wichtiger wird, flexibel zu bleiben. Das fördert die Nachfrage bei den Personaldienstleistern, „Der Facharbeiter bleibt dabei ein seltenes Gut“, betont der Hausruckviertler.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol