Guten Morgen

EU-Versagen | Märchenhaftes Schladming

EU-Versagen: Ja, die Impfungen gegen Corona - sie sollen, sie müssen der sogenannte „Game-Changer“ in der Pandemie sein. Das weiß man: Nur mit schnellen Massenimpfungen haben wir eine Chance, wenigstens im Sommer ein halbwegs normales Leben zurückzugewinnen. Doch ein Riesenmurks der EU - gepaart mit Murks hierzulande - trübt die Hoffnungen entscheidend. Denn durch die Mitteilung des Herstellers AstraZeneca, man werde weit weniger Impfstoff als vereinbart liefern können wird das EU-Versagen so richtig offensichtlich. Wie es aussieht, hat man zu spät und zu wenig Impfstoff bestellt. Und die Verträge auch noch schlecht verhandelt. Man halte sich vor Augen: Die EU, die sich in der Pandemiebekämpfung von Anfang an  überfordert gezeigt hatte, wurde dafür gelobt, dass sie, bzw. ihre Mitgliedsstaaten wenigstens bei der Impfstoffbeschaffung an einem Strang ziehen. Jetzt sieht man, dass dieser Strang ein dünner Faden ist, der nun auch noch zum Zerreißen gespannt ist! 

Märchenhaftes Schladming. Beim Schladminger Nachtslalom sind wir gewohnt, dass Zehntausende möglichst einen Österreicher zum Sieg treiben. Und heuer? Wegen Corona alles anders, am märchenhaft frisch verschneiten Planai-Zielhang gerade einmal ein paar Dutzend Menschen, die professionell mit dem Rennen zu tun haben - mehr nicht. Märchenhaft auch die Stille, die freilich so gar nicht zu einem Skirennen, schon überhaupt in Schladming passt. Alles nur seltsam und traurig. Oder doch nicht? Nein, zwar fielen die beiden Österreicher Michael Matt (Dritter im ersten Durchgang) und Manuel Feller (Führender nach dem 1. Durchgang) im zweiten Lauf aus. Aber der Kärntner Marco Schwarz holte sich den Sieg. Also doch noch märchenhaft. Man stelle sich vor, 50.000 an der Piste hätten das bejubeln können. Geht aber leider nicht! 

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol