18.01.2021 19:17 |

Party am Wildkogel

Haslauer droht Rodelbahn-Betreibern mit Schließung

Weil auf der Terrasse eines Pinzgauer Lokals am Wildkogel gefeiert wurde, gelten nun eingeschränkte Betriebszeiten bei der Rodelbahn. Die Behörden sollen nun schärfer kontrollieren. Beim nächsten Verstoß wird die Bahn dicht gemacht. 

Die Bezirkshauptmannschaft Zell am See wurde informiert, dass im Terrassenbereich eines Lokales an der Rodelbahn am Wildkogel entgegen aller Corona-Bestimmungen Privatpersonen Parties gefeiert haben. Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat nach einem Gespräch mit den Bergbahnen die BH Zell am See angewiesen, die Rodelbahn bei einem neuerlichen Verstoß behördlich zu sperren. Mit der Geschäftsführung wurden weitere Vorkehrungen zur Vermeidung derartiger Aktivitäten vereinbart.

„Die Bezirkshauptmannschaft wird in den kommenden Tagen strenge Kontrollen am Wildkogel veranlassen. Die Skipisten und Rodelbahnen sind ausschließlich zur Ausübung von Sport in Betrieb. Alle Feierlichkeiten und Parties sind aufgrund des derzeitigen Lockdowns untersagt und nicht zulässig“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP).

Ab nun gilt:

  • Der Terrassenbereich wird so abgesperrt, dass er für Privatpersonen nicht mehr zugänglich ist.
  • Betriebszeitenreduktion: Die Möglichkeit, freitags bis 19 Uhr die Rodelbahn zu nutzen, wird eingestellt. Der Betrieb erfolgt wie an allen anderen Wochentagen nur noch bis 15.45 Uhr.
  • Die Bergbahnen richten einen verstärkten Pistendienst ein.
  • Die Bezirkshauptmannschaft wird verstärkte Kontrollen mit Hilfe der Exekutive durchführen.
 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol