07.01.2021 13:11 |

Polizeieinsatz in Wien

34-Jähriger schlug im Streit auf seine Familie ein

Ein Familienstreit ist am Dreikönigstag in Wien-Döbling völlig ausgeartet und hat mit mehreren Verletzten geendet. Ein 34-Jähriger steht im dringenden Verdacht, seine Ehefrau sowie seine beiden Stiefsöhne attackiert zu haben. Zuvor hatte er sich offenbar selbst mit einem Küchenmesser verletzt.

Worum es bei der Auseinandersetzung ging, ist unklar. Fest steht jedoch, dass es kurz nach Mittag zu dem folgenschweren Streit kam. Der mutmaßliche Täter aus dem Iran verletzte sich zunächst selbst mit einem Küchenmesser am Kopf, ehe er auf seine Ehefrau und die beiden Stiefsöhne im Alter von 18 und 21 Jahren losging. Die 41-Jährige wurde durch Schläge im Gesicht verletzt, die jungen Männer erlitten ebenfalls Blessuren.

Beamte der Polizeiinspektion Billrothstraße nahmen den mutmaßlichen Angreifer fest. Die Familienangehörigen wurden ärztlich versorgt, mussten jedoch nicht ins Spital eingeliefert werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol