12.01.2021 08:00 |

„Krone“-Kolumne

Auf Partnersuche in der Pandemie

Soziologin und Sexualpädagogin Barbara Rothmüller über den schwierigen Weg zu neuen sexuellen Bekanntschaften.

Die Motivation, sich auf die Suche zu begeben, ist groß. Rund zehn Prozent der Bevölkerung sind aktuell sehr interessiert an einer neuen Partnerschaft, weitere 20 Prozent liebäugeln mit neuen Kontakten. Zurzeit ist die Suche nach neuen Bekanntschaften allerdings schwierig. Viele Menschen wissen nicht mehr, wie sie unter den gegebenen Umständen Leute treffen und jemand für ein wenig intime Nähe kennenlernen können, vor allem wenn sie gewohnt waren, mit ihren Dates in Bars oder Clubs anzubandeln. Denn obwohl sehr viel darüber geredet wird und der Eindruck entsteht, alle machen es: Nach wie vor sucht nur die Hälfte der Partnersuchenden ihr Glück via Onlinedating.

Den anderen, die Tinder & Co nicht ausprobieren wollen (oder die es bereitwillig hinter sich gelassen haben), bleibt als Ort der Kontaktaufnahme im Moment wohl nicht viel mehr als die Arbeit, der Supermarkt oder die Schipiste - was allerdings ohne Musik und enthemmenden Alkohol für einige doch recht ungewohnt sein dürfte. Klassische Gelegenheiten zweisamer Nächte, die sich auf Partys, Veranstaltungen oder großen Feiern fast naturhaft zu ergeben scheinen, fallen aus. (Unschuldig beginnende) Treffen im privaten Rahmen stehen aktuell zumindest stark unter Rechtfertigungsdruck.

Die Schwierigkeiten bei der Partnersuche hinterlassen Verunsicherung und Ratlosigkeit, und bei vielen, wenn sie doch einmal jemanden finden, ein schlechtes Gewissen. Wie Menschen mit dieser Spannung umgehen, ist letztlich sehr unterschiedlich. Je länger die Kontaktbeschränkungen andauern, umso näher rücken am Partnermarkt allerdings Angst, Lust, und Spaß am Widerstand zusammen.

Dr.in Barbara Rothmüller, Soziologin und Sexualpädagogin

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol