06.01.2021 06:30 |

EM-Quali in Graz

Handball-Hit: Goalie packt Glückssocken aus

Die Schultz-Eishalle in Wien war als große Bühne vorgesehen. Corona ist Spaßverderber für Österreichs Handballer, die mit dem dritten Prestige-Duell gegen den „großen Bruder“ in 13 Monaten Mittwoch im Grazer Sportpark (ORF 1 live 13.35 Uhr) in einer kleineren Halle das Jahr eröffnen. Ohne Fans. Dafür mit einem enorm ambitionierten Routinier an Bord sowie einem Goalie, der die richtigen Socken parat hat.

Vor exakt einem Jahr verlor Österreich die Heim-EM-Generalprobe gegen Deutschland 28:32. Seit damals hat sich da wie dort viel geändert. „Manche Jungs habe ich gar nicht gekannt“, schloss Robert Weber knapp 17 Jahre nach seinem Teamdebüt wieder neue Bekanntschaften. Mit Bilyk und Bozovic fehlen zwei EURO-Helden verletzt. Die Deutschen trifft es mit neun Absagen härter, sie sind gemäß der Möglichkeiten aber Favorit. „Die Burschen sollen Spaß haben“, gibt Weber, mit 2352 Toren auf Platz sechs der ewigen deutschen Schützenliste, die Devise vor. Auch mit 35 Jahren steckt das Kindliche in ihm. „Ich bin immer noch ein bissl verrückt - auf dem Feld und außerhalb!“

Um die Häuser gezogen
In gemeinsamen Magdeburg-Zeiten auch mit dem jetzigen Teamchef Ales Pajovic erlebt. „Das eine oder andere Mal sind wir um die Häuser gezogen!“ Hat sich relativiert. „Ich komme als Gewinner aus der Corona-Krise“, betont Weber, „körperlich hab ich in der Pause sehr viel gemacht.“

Hoch motiviert ist am Feiertag auch Goalie Thomas Eichberger - der im Schlager wieder auf seine gewohnten „Routinen“ zurückgreift. Schon zu Spielerzeiten in Graz waren seine rosaroten Glückssocken bei jedem Match unverzichtbar. Bei der Handball-EM im Jänner wusch er sie sogar nach jeder Partie selbst mit der Hand. „Ohne sie spiel ich nie“, grinst der Grazer, dessen Stern mit tollen Paraden exakt vor einem Jahr bei der Heim-EURO auch international aufgegangen ist.

„Ich denke gerne an diese Zeit zurück, diese Erfolge dort kann mir keiner mehr nehmen.“ Seiner Karriere haben die starken Auftritte bei der EM auf jeden Fall einen Schub gegeben - wie auch der Wechsel im Sommer nach Deutschland zu Eisenach (2. Liga) zeigt.

Im Qualimatch gegen Deutschland will die „steirische Eiche“ (die wie einige Kollegen zuletzt kränklich war) den Schub mitnehmen: „Und dann bei der WM!“ Die ab 14. Jänner in Ägypten steigt.

Zuvor will sich „Eichi“ aber gegen Deutschland und seinen ehemaligen Tormanntrainer und Ex-Weltklassegoalie Mattias Andersson stark präsentieren: „Von ihm habe ich so viel gelernt! Vor allem bei der EM. Das will ich zeigen.“ Und das alles wieder mit seinen rosaroten Glückssocken.

Christian Pollak und Christoph Kothgasser/Kronen Zeitung

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
4° / 10°
stark bewölkt
3° / 10°
stark bewölkt
5° / 12°
einzelne Regenschauer
1° / 9°
stark bewölkt
1° / 7°
wolkig