06.01.2021 19:07 |

Lawinen-Experte:

„Erfahrung reicht im freien Gelände oft nicht aus“

Mehr als 100 Bergretter und Alpinpolizisten waren allein am Montag im Lungau auf der Suche nach verschütteten Tourengehern im Lungau. Lawinen-Experte Michael Butschek erklärt, wieso die Lage im Süden so gefährlich ist und wie man sich am besten vorbereitet.

Herr Butschek, warum gehen besonders im Lungau so viele Lawinen ab?

Das liegt zum einen am Triebschnee, also Schnee, der vom Wind verblasen wurde und sich ablagert. Da reicht eine Person, die auf einem Hang steht, damit sich eine Lawine löst. Zum anderen ist der Altschnee in den Höhenlagen gefährlich. Das Fundament des Schnees aus dem vergangenen Winter ist dort sehr schwach.

In den vergangenen Tagen gab es sehr viele Bergrettungs-Einsätze

Ja, das Problem sind vor allem auch geübte Skitourengeher, die überzeugt sind, durch ihre Erfahrung passiert ihnen nichts. Aber das stimmt einfach nicht, eine Lawine kann jeden von uns erfassen und mitreißen.

Was raten Sie also allen Skitourengehern?

Allen Unerfahrenen rate ich, nicht ins freie Gelände zu gehen. Den Sportlern mit mehr Erfahrung empfehle ich, sich defensiv zu verhalten, die Lawinenwarnstufe regelmäßig zu checken und sich wirklich eine gute Tourenplanung zurechtzulegen.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 15. Jänner 2021
Wetter Symbol