Schwieriges Jahr

970 Tiere mussten ins St. Pöltner Heim

Die Zahl der Neuankömmlinge im Tierheim St. Pölten war in den vergangenen zwölf Monaten mit 970 vergleichbar mit dem Jahr davor. Doch finanziell stellte die Corona-Krise die Einrichtung vor große Probleme. Viele sehr wichtige Einnahmequellen fielen nämlich der Pandemie zum Opfer.

Keine Flohmärkte, kein Weihnachtsmarkt, keine Spendenveranstaltungen: Nahezu alle Einnahmemöglichkeiten brachen im vergangenen Jahr dem Tierheim in St. Pölten weg. Die Aufgaben wurden aber nicht weniger: Knapp 1000 Tiere erhielten ein neues – meist vorübergehendes – Zuhause, zusätzlich rückte die Tierrettung rund 500-mal aus.

Finanziell waren die letzten Monate daher eine große Herausforderung. Zur Veranschaulichung: Nur für schwere Operationen wurden im vergangenen Jahr 10.000 Euro ausgegeben. Aber auch die Betreuung kostet freilich Geld, die vor allem bei Hunden bis zur gänzlichen Resozialisierung sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Die gleichzeitige Abnahme von 17 schwerkranken Welpen von einem illegalen Transport auf der Autobahn kam noch erschwerend dazu.

Der Obmann des St. Pöltner Tierschutzvereines Willi Stiowicek hofft daher auf Unterstützer: „Jeder Spendeneuro kommt zur Gänze den Tieren zugute.“ Geholfen wird etwa durch den Kauf des Tierschutz-Kalenders mit Motiven von „Krone“-Fotografin Gabriele Moser.

Übrigens: Nicht nur Hund und Katz wurden im Tierheim betreut, auch ein Uhu, Riesenschnecken und Biber zählten zu den Gästen.

Thomas Werth, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
0° / 4°
stark bewölkt
-1° / 3°
stark bewölkt
1° / 4°
bedeckt
2° / 6°
wolkig
-2° / 1°
stark bewölkt