31.12.2020 11:07 |

Flucht wegen Drogen

Maskensünder (16) schlägt Polizist ins Gesicht

Ein 16-Jähriger war am Mittwoch in Wien-Brigittenau in einer U-Bahn-Station ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs. Als ihn Beamte der Bereitschaftseinheit kontrollieren wollten, lief er zunächst davon. Die Polizisten holten den Staatsbürger der Russischen Föderation ein, der einem Uniformierten daraufhin mit der Faust ins Gesicht schlug! Der Grund für das Verhalten des Burschen: Er hatte Drogen bei sich.

Während der Flucht warf der 16-Jährige ein Sackerl zwischen parkende Autos. In diesem befanden sich 52 Stück Tabletten, die wohl Ecstasy enthielten, berichtete die Polizei am Silvestertag. Der attackierte Beamte wurde verletzt. Der junge Mann in Gewahrsam genommen, die Rauschmittel sichergestellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter