25.12.2020 08:00 |

Lokalaugenschein

Ski-Start: Disziplin groß, nur Regen störte

Der Saisonstart kam verspätet, bei vielen daher umso mehr ersehnt! Trotz des wenig einladenden Wetters und anderweitigen familiären Traditionen waren die Tiroler Skigebiete vielfach recht gut von Einheimischen frequentiert.

Harald Stix von der Rosshütte in Seefeld: „Wir hatten bis 10.30 Uhr schon rund 450 Gäste, mehr als bei diesem Wetter erwartet.“ Die FFP2-Masken schienen im Vorfeld nicht sehr verbreitet gewesen zu sein. „Wir haben viele davon für drei Euro an der Kasse verkauft.“

Masken häufig an der Kasse gekauft: 3 Euro
Der Masken-Verkauf zum selben Preis florierte auch bei der Innsbrucker Patscherkofelbahn, wo Chef Adrian Egger die Gäste lobte: „Sie halten sich vorbildlich an die vorgeschriebenen Masken und Abstände.“ Der Parkplatz war schon am Vormittag sehr voll.

Hochimst: Ruhiger nach sehr belebten Tagen
Auch in Imst regnete es in der frühen Morgenstunden. Die Anzahl der Rodler, Skifahrer und Tourengeher im Skigebiet Hochimst war überschaubar – im Gegensatz zu den Tagen davor. „Da wurden wir von Tourengehern regelrecht gestürmt, es waren teils 700 auf einmal“, erzählte Betriebsleiter Bernhard Schöpf beim „Krone“-Besuch.

Masken-Erfahrungen
Wie sind die ersten Erfahrungen der Skifahrer mit den FFP2-Masken? Laura Kogler aus Götzens in der Axamer Lizum: „Ich habe sonst eine normale Maske auf. Die FFP2-Maske ist ein bisschen wärmer, was ich bei Kälte als Vorteil sehe.“ Nun darf man gespannt auf die kommenden Tage blicken: Spätestens für den Stefanitag ist sonnig-kaltes Winterwetter prognostiziert, ein großer Ansturm ist realistisch.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).