18.12.2020 14:22 |

Über Covid-Situation

Stadt-Jugendamt-Chefin: „Familien waren bedürftig“

Adelheid Moser leitet das Jugendamt der Stadt Salzburg. Sie und ihre Kollegen sind seit der Corona-Pandemie voll ausgelastet. „Auch wohlhabendere Familien kommen an Grenzen“, sagt die Juristin.

Frau Moser, Sie sprechen von einem Plus von 33 Prozent bei den Gefährdungsabklärungen zwischen Juli und November 2020. Was bedeutet das überhaupt?

Abklärungen erfolgen, sobald uns eine Meldung über den Verdacht der Gefährdung eines Kindes erreicht. Wir haben gesehen, dass es hier heuer eine Zunahme gegeben hat.

Was passiert dann?

Wir gehen den Hinweisen nach. Am Ende kann sich aber auch herausstellen, dass ein Kind nicht gefährdet ist.

Warum ist die aktuelle Zeit so hart für Familien?

Die Wohnverhältnisse sind beengt, in vielen Familien fällt plötzlich das Einkommen weg. Auch wohlhabendere Familien kommen so an Grenzen.

Woran zeigt sich das?

Wir waren im gleichen Zeitraum rund 1320 mal unterstützend. Das zeigt, dass die Familien extrem bedürftig waren. Es wurde nur erst viel später spürbar.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol