11.12.2020 14:04 |

Fehlende Tourismusjobs

Ex-Mitarbeiter wandern in andere Branchen ab

Im Dezember 2019 undenkbar, heute ist es im Salzburger Tourismus bittere Realität: 7860 Menschen hatten bereits Ende November keine Arbeit, Tendenz stark steigend. „Die Gefahr ist groß, dass sich die Mitarbeiter nun neue Jobs in anderen Branchen suchen“, berichtet Expertin Petra Nocker-Schwarzenbacher.

So etwas gab es am Salzburger Arbeitsmarkt in puncto Saisonarbeitslosigkeit schon lange nicht mehr: 7860 Arbeitslose verzeichnet alleine der Tourismus im Land, ein Plus von 42 Prozent. Zudem warten hunderte Branchen-Mitarbeiter im Ausland auf Nachrichten von ihrem Chef.

Und das stresst die Branche gewaltig: „Das Problem ist, dass viele Betriebe zurzeit nicht einstellen. Es fehlen die sofort zu besetzenden Stellen“, berichtet Hotelierin Petra Nocker-Schwarzenbacher der „Krone“.

Nachsatz: „Das Warten auf den Saisonstart wird auch für die Mitarbeiter zunehmend zum Risiko. Die Gefahr ist groß, dass sich die Mitarbeiter nun Jobs in anderen Branchen suchen.“

Noch ist davon wenig zu spüren, meint Wastlwirt Sebastian Baier aus St. Michael: „Es gibt zwar mehr Auswahl am Arbeitsmarkt. Eine Entspannung ist nicht in Sicht. Es braucht die Leute aus dem EU-Ausland. “

Unklar, wie viele heuer aus der EU kommen
Wie viele Mitarbeiter aus den EU-Ländern am 7.Jänner in die Saison starten, ist noch unklar – wie auch die Zahl jener, die aus Drittstaaten zum Arbeiten kommen, heißt es vom AMS.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)