10.12.2020 09:00 |

„Krone“-Interview:

Professorin: „Es herrscht ein Klima der Angst“

Dorothea Weber, Latein-Bereichsleiterin an der Universität, spricht über die Angst vieler Mitarbeiter, sich öffentlich zur aktuellen Causa zu äußern.

Frau Weber, warum traut sich niemand, die eigene Meinung öffentlich zu sagen?

An der Uni herrscht ein Klima der Angst und des Misstrauens. Besonders bei Mitarbeitern im Verwaltungsbereich, die meist unsichere Arbeitsplätze haben, ist die Angst, öffentlich etwas zu sagen, sehr groß.

Sie kritisieren ja bereits seit Monaten die Kommunikation des Rektors...

Genau, dazu haben mehrere Kollegen und ich die Initiative „Pro Universitate“ gegründet. Die Liste der Kritikpunkte ist lang: Uns werden zum Beispiel wichtige Entscheidungen des Rektors nicht oder zu spät mitgeteilt, wir erhalten auch keine Unterlagen zu Sitzungen, so dass wir uns nicht wirklich gut vorbereiten können.

Was sagte Lehnert bisher zu Ihren Vorwürfen?

Er meinte, er ist gesprächsbereit, aber seit dem Sommer haben wir noch nichts davon bemerkt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wie stehen Sie zu dem Antrag, der dem Senat vorliegt?

Dazu kann und will ich keine Stellungnahme abgeben. Es geht dabei auch eher um juristisch relevante Fragen. Uns geht es um eine gute Kommunikations- und Gesprächsbasis.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol