03.12.2020 18:42 |

GUTEN MORGEN

Corona-Schwitzkasten | Tödlichste Woche

Corona-Schwitzkasten: Heute geht es los - die Corona-Massentests starten in Wien, Tirol und Vorarlberg. Die Erwartungen in dieses Massenexperiment sind hoch gesteckt. Entscheidend für den Erfolg wird eine hohe Beteiligung sein. Und deshalb wird von vielen Seiten dazu aufgerufen, sich testen zu lassen. So haben sich auch die neun Landeshauptleute, die wahrlich nicht immer einer Meinung sind, zu einem gemeinsamen Aufruf aufgerafft und „appellieren dringend“ an die Bevölkerung, sie möge sich testen lassen. Auch zahlreiche prominente Österreicher unterstützen die Massentest-Kampagne. Ex-Skistar und TV-Moderator Armin Assinger bringt es so auf den Punkt: „Das Coronavirus hat uns im Schwitzkasten, das lässt uns nicht los. Aber jetzt schlagen wir zurück!“ Na, dann hoffen wir jetzt einmal, dass uns eine Art Zurückschlagen auf diese Weise gelingt.

Tödlichste Woche. Alle Kraft für die Bekämpfung des Virus wird auch weiter notwendig sein, wie gestern veröffentlichte aktuelle Zahlen dramatisch untermauern. Demnach sind die sieben Tage von 16. bis 22. November mit 2431 Toten die tödlichste Woche seit 33 Jahren. Längst haben wir ja mit dem schrecklichen Wort „Übersterblichkeit“ zu leben gelernt - dürfen dabei aber keinesfalls den Blick auf die vielen Schicksale hinter so hohen Todeszahlen verlieren. Schon gar nicht den Blick in die Pflegheime, wo besonders viel gestorben wird. Wir berichten heute in der „Kronen Zeitung“ über die Situation in den Heimen. Wo Personal fehlt, während immer mehr Menschen erkranken oder gar sterben. Die Pflegevertreter klagen: „Vielerorts geht es langsam nicht mehr.“ Da zweifeln viele Betroffene, ob die Politik den Pflegeheimen wirklich genug Aufmerksamkeit geschenkt hat und aktuell schenkt.

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol