01.12.2020 11:40 |

„Stadt wird belagert“

Filmreif: Verbrecher sorgen für Panik in Brasilien

Szenen, die an einen Hollywood-Film erinnern, haben sich in der Nacht zum Dienstag in der südbrasilianischen Stadt Criciuma zugetragen: Schwer bewaffnete Verbrecher überfielen mehrere Banken und versetzen die Einwohner dann auch noch in Angst und Schrecken. Videos von Anrainern zeigen, wie Bewaffnete durch die Straßen ziehen und immer um sich schießen.

Die Kriminellen hätten in der Nacht auf Dienstag im Zentrum der rund 200.000 Einwohner zählenden Stadt im Bundesstaat Santa Catarina zugeschlagen, so die Polizei. Ein Polizist und ein Wachmann wurden durch Schüsse verletzt.

„Die Stadt wird belagert“
Bürgermeister Clesio Salvaro sprach von einem Angriff größeren Ausmaßes und rief die Bürger in sozialen Netzwerken auf, ihre Häuser nicht zu verlassen. „Die Stadt wird belagert“, sagte er. Es habe sich um eine sehr gut organisierte Bande gehandelt. „Die Einwohner werden diese Erfahrung nicht mehr aus den Köpfen bekommen“, ergänzte er in einem TV-Interview. Der nächtliche Überfall habe mehr als eine Stunde gedauert, die Täter seien in acht bis zehn Fahrzeugen geflüchtet.

Geiseln genommen, Feuer gelegt
Den Berichten zufolge drangen die Angreifer in mehrere Bankfilialen ein, sprengten Bankomaten, legten Feuer, blockierten Straßen, um die Sicherheitskräfte zu behindern, und griffen eine Polizeiwache an. Sie hätten zudem mehrere Angestellte der Stadt, die mit Fahrbahnmarkierungen beschäftigt gewesen seien, als Geiseln genommen und als menschliche Schutzschilde benutzt. Die Opfer seien aber alle unverletzt freigekommen, hieß es. Über die Höhe der Beute ist bisher nichts bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).