01.12.2020 07:00 |

Kolumne „Stadtpikant“

Intimität in Krisenzeiten risikoarm erleben

Soziologin und Sexualpädagogin Barbara Rothmüller anlässlich des Welt-Aids-Tages und der Corona-Pandemie über Intimität in Krisenzeiten.

Auf jeden Fall kann man sich bei Sex anstecken. Auch wenn das Risiko im Einzelfall gering ist: Wenn man sich ansteckt, hat man potenziell mit schweren gesundheitlichen Schäden zu kämpfen. Geheimhaltungsdruck, die Angst, dass jemand herausfindet, dass man für sexuelle Aufregung ein Risiko eingegangen ist - und indirekt das Risiko, die Liebsten mit-anzustecken. Die Rede ist von der Aids-Pandemie. 

Ähnliche Ängste und Risiken betreffen uns aktuell mit Covid-19: Bei Sex besteht ein hohes Übertragungsrisiko, im Unterschied zu HIV bereits beim Küssen und Kuscheln. Weil man wenig über die Krankheit wusste, haben die Ängste vor HIV über die Jahre zu ganz massiver Diskriminierung von Homosexuellen geführt. Heute warnt die WHO wieder davor, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen für den Pandemieverlauf beschuldigt werden.

Ängste sind ja nie bei allen gleich. Manche Bevölkerungsgruppen scheinen mehr verdächtig, bedrohlich, gefährlich als andere. Das hat oft wenig mit der Realität zu tun. So entstehen Vorurteile etwa aus dem Gefühl, dass man sich bei vertrauten Menschen nicht anstecken wird. Dass man aber bei fremden Menschen im Zweifelsfall lieber übervorsichtig ist. Asiatische Menschen standen zu Beginn als Krankheitsüberträger unter Generalverdacht. Im Windschatten der Ängste verbreitete sich Corona dann aus dem unverdächtigen Spaß der Après-Ski-Bar heraus in ganz Europa.

Von der Aids-Pandemie kann man lernen, dass es Sexualität ohne Risiko ohnehin nicht gibt. Es geht eher darum, wie man Intimität verantwortungsbewusst und risikoarm lebt. Denn „der Liebesakt kann nicht unpopulär gemacht werden“, wusste schon ein Militärarzt in der Syphilis-Pandemie der 1940er-Jahre.

Tipp: HIER können Sie an einer Befragung zum Thema Sexualität in Corona-Zeiten teilnehmen.

Dr.in Barbara Rothmüller, Soziologin und Sexualpädagogin

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol