28.11.2020 18:47 |

„Zusammenhalt“

So leuchtet der Christbaum am Wiener Rathausplatz

Der Christbaum am Wiener Rathausplatz erstrahlt nun in weihnachtlichem Glanz. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) schalteten am Samstag die Beleuchtung ein. Der Baum stammt heuer aus dem Mühlviertel. Coronabedingt gab es keinen großen Festakt. Die „Illuminierung“ wurde in sehr kleinem Rahmen vorgenommen. „Der Baum ist ein Zeichen dafür, dass die Stadt auch schwere Zeiten meistern kann und durch Zusammenhalt und Miteinander stärker wird“, sagte Ludwig. 

Das Ereignis gehört zur vorweihnachtlichen Tradition in der Bundeshauptstadt, es stellt üblicherweise auch die offizielle Eröffnung des Christkindlmarktes am Rathausplatz dar. Der Besucherandrang ist darum meist entsprechend groß.

Weihnachtsmärkte noch geschlossen
Heuer sind die Weihnachtsmärkte - also auch jener vor dem Rathaus - aber noch geschlossen. Und auch Besucher waren beim heutigen kurzen Festakt nicht erlaubt. Um 17 Uhr schritten die beiden Landeschefs zur Tat und entzündeten per Knopfdruck die 2000 montierten LED-Lichter.

200 Jahre alte Fichte
Der Weihnachtsbaum am Rathausplatz kommt seit 1959 jedes Jahr aus einem anderen Bundesland. Heuer war Oberösterreich an der Reihe. Geworden ist es eine mehr als 200 Jahre alte Fichte. Das 33 Meter hohe Gehölz stammt heuer aus der Mühlviertler Gemeinde Klaffer am Hochficht, konkret aus dem Revier Holzschlag des Prämonstratenser-Chorherrenstifts Schlägl.

„Wiener haben sich einen erholsamen Advent verdient“
„Ein schön beleuchteter und festlich geschmückter Baum gehört zur Vorweihnachtszeit dazu. Gerade in diesem Jahr haben sich die Wienerinnen und Wiener einen besinnlichen und erholsamen Advent verdient“, sagte Ludwig.

Video: Christbaum am Wiener Rathausplatz

„Herausfordernde Zeiten“
Auch sein Amtskollege aus Oberösterreich betonte: „In diesen herausfordernden Zeiten und in einem Jahr, in dem kaum etwas so ist, wie es unter normalen Umständen sein sollte, freut es mich besonders, dass wir mit unserem Geschenk aus Oberösterreich den Wienerinnen und Wienern eine Freude bereiten können.“ Die Fichte solle als Weihnachtsbotschafterin fungieren.

„Beauty-Docs“ schmückten den Baum
Geschmückt wurde der Baum von den „Beauty-Docs“ der Wiener Stadtgärten, wie es in einer Aussendung der Rathauskorrespondenz hieß. Und es sind zwar am Rathausplatz noch keine Stände geöffnet, der Wiener Weihnachtstraum im angrenzenden erstrahlt ab heute aber ebenfalls. Was bedeutet: Auch der berühmte Herzerlbaum erfreut ab sofort wieder die Besucherinnen und Besucher.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol