26.11.2020 11:26 |

Trotz Pandemie

Zwei Drittel wollen Weihnachten wie immer feiern

Pandemie hin oder her - zwei Drittel der Österreicher wollen deswegen nichts an ihren Gewohnheiten zu Weihnachten ändern. Nur ganz wenige erwägen, sich eine Woche vor dem Fest in Selbstisolation zu begeben, um sicherzugehen, sich vor dem 24. Dezember nicht zu infizieren und ihre Familie vor dem Erreger zu schützen.

Trotz der besorgniserregenden Lage in der Corona-Krise will sich eine Mehrzahl der Österreicher die Freude zu Weihnachten nicht verderben lassen. „67 Prozent planen, das Weihnachtsfest trotz Corona genauso zu verbringen wie immer“, berichtete die Makam Research GmbH, die eine Umfrage zu dem Thema durchführte. Sechs Prozent der Befragten plane immerhin eine Selbstisolation in der Woche vor dem Fest, um ihre Familien zu schützen.

Ältere sind großen Feiern eher abgeneigt
Während sich der Großteil der Bevölkerung hinsichtlich der Personenanzahl bei der privaten Weihnachtsfeier nicht einschränken will, wollten zwölf Prozent der Befragten das Fest heuer mit weniger Familienmitgliedern und Freunden als gewohnt begehen. Vor allem Personen aus der Generation 60 plus zeigten sich hinsichtlich großer Familienfeiern distanziert. So will knapp jede bzw. jeder Fünfte aus dieser Altersgruppe die Anzahl der Kontakte auch bei den Weihnachtsfeierlichkeiten reduzieren.

Zwei Prozent der Befragten verbringen Weihnachten allein
Damit geht einher, dass rund vier Prozent der Bevölkerung beim heurigen Weihnachtsfest auf den Umgang mit Eltern oder Großeltern verzichten wollen. Tragisch ist dabei die drohende Gefahr einer sozialen Vereinsamung - zwei Prozent wollen das Weihnachtsfest aufgrund von Corona heuer erstmalig allein verbringen, weitere zwei Prozent verzichten gänzlich auf Feierlichkeiten. Die Ergebnisse resultieren aus einer Online-Befragung von 644 Österreichern ab 20 Jahren, repräsentativ auf Geschlecht und Alter.

Weihnachtseinkäufe werden immer öfter online getätigt
Auf das Einkaufsverhalten vor Weihnachten hat die Pandemie jedenfalls einen großen Einfluss. Jedes fünfte „Christkind“ will heuer mehr Geschenke online kaufen, damit steigt der Anteil der im Internet gekauften Geschenke auf 60 Prozent. Der heimische Handel appellierte, heuer bei österreichischen Händlern einzukaufen, um Arbeitsplätze zu sichern.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol