13.11.2020 16:07 |

Wasserball-Finale

„Daheim unbedingt alles auf eine Karte setzen“

Salzburgs Wasserballer sehen in der Bundesliga-Endspielserie den ersten Treff am heutigen Freitag im kleineren Rifer Becken als Knackpunkt.

Nach 243 Tagen ohne Wasserball-Bundesliga waren die Halbfinalduelle am Wochenende für alle Beteiligten eine Befreiung. Und der Finaleinzug nach Mega-Krimi bei Titelverteidiger WBC Tirol machte bei den „Wasserratten“ von Paris Lodron Gusto auf mehr. Nämlich auf den sechsten Bundesliga-Titel in der 32-jährigen Klubgeschichte.

Die Jagd darauf wird in der finalen Best-of-three-Serie heute, Freitag, im ULSZ Rif (19.30) eröffnet. Gegen Grunddurchgangssieger ASV Wien, der im Halbfinale SPG Innsbruck/Dornbirn mit dem Gesamtscore von 62:10 brutal abserviert hat.

„Die Chancen stehen 50:50“, sagt Christian Stickler, der als Co-Trainer nun „Chef“ Szrgyan Zsivanovity total freispielen soll.

Denn der Ungar gilt im Wasser als personifizierter Torgarant der Salzburger, führt die Liga-Torschützenliste nicht umsonst mit 52 Volltreffern in 14 Partien an. Dicht gefolgt übrigens von einem ASV-Duo (Vuksic 49/16, Mitruk 47/10).

Dem wollen PL-Nationalteamkapitän Salkan Samardzic wie auch der aufstrebende Mitar Rakita im Salzburger Tor die Suppe versalzen. Weiters ein wichtiger Eckpfeiler: Bernhard Fridrik – der als Center dort ist, wo es ans Eingemachte geht – Stickler nennt ihn auch liebevoll „Kampfsau“.

„Die Stimmung ist super, wir haben toll trainiert, sind in Bestform. Auch dank der Unterstützung in Rif“, betont Vorstandsmitglied Roland Greil, der wie Mark Jaksa heute nicht reinspringen wird.

Ab Samstag Südstadt
Weil Samstag (und im möglichen alles entscheidenden dritten Spiel am Sonntag) in der Südstadt das schwimm-technisch anspruchsvollere Großbecken wartet, will Stickler heute unbedingt das Serien-1:0: „Dafür müssen wir alles auf eine Karte setzen.“

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol