06.11.2020 08:00 |

Molkerei startet durch

Ur-Milch mit den besonderen Genen

Knalleffekt in der Lungauer Bioszene: Nach über 24 Jahren gehen die vier Tamsweger Bauern der Milchvermarktungsgemeinschaft Minimolk getrennte Wege. „Unsere bisherige Geschäftsführerin geht in Pension, die anderen beiden haben kein Interesse mehr“, berichtet David Gruber, der die Molkerei kreativ weiterführt.

Schon ab Mitte November wollen der Tamsweger und seine Frau Birgit täglich rund 300 Liter Milch seiner 30 Fleckviehkühe zu Jogurt, Topfen und auch Bio-Milch am Hof verarbeiten.

„Die Minimolk ist sehr gut gelaufen. Es wäre schade, das Ganze nicht weiterzuführen“, berichtet Gruber. Die Fortsetzung des Bio-Erfolgsprojekt lässt sich der Ottingbauer Einiges kosten – trotz der Virus-Krise: Seit Juli baut der Landwirt eine rund 80 Quadratmeter große Schaumolkerei. Kostenpunkt: rund 100.000 Euro.

Schwieriger Start durch die Tourismus- Flaute
Der Grund? Ab Dezember will Gruber seine Produkte auch ab Hof verkaufen. Sofern die Virus-Krise mitspielt: „Coronabedingt zieht sich unser Bauvorhaben. Wir warten noch auf einen Schaltkasten“, so Gruber.

Zudem erschwerend: Die aktuelle Lage im Tourismus. „Im vergangenen Winter wurden gut 30 Prozent unserer Produkte nach Obertauern und in die Lungauer Gastronomie verkauft. Das wird heuer spannend“, sagt Frau Birgit.

Ein Projekt ist schon abgeschlossen: Am Ottinggut wird nun so genannte „A2-Milch“ verarbeitet. „Unsere Kühe geben eine Art Ur-Milch, weil sie das A2-Gen in sich haben. Die Milch ist bekömmlicher, da eine Aminosäure bei der Verdauung nicht entsteht“, sagt Gruber.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)