In Oberösterreich:

Die Wirte schwanken zwischen Hoffen und Zusperren

„Wirte entscheiden heutzutage von einem Tag auf den anderen“, seufzt Wirte-Sprecher Thomas Mayr-Stockinger aus Ansfelden, der sich am Montag von seinen Stammgästen vorübergehend verabschiedet hat: „Jetzt können wir nur hoffen, dass die versprochene Hilfe rasch und unbürokratisch eintrifft.“

Besonders hart trifft die Sperre der Gastronomie jene Wirte, die ihre Lokale erst im heurigen Jahr eröffnet haben – wie Markus Voitleitner seine Bar „Eastwood“ in Linz. „Ich habe mit dem neuerlichen Lockdown gerechnet. Meine Angestellten muss ich jetzt wahrscheinlich entlassen. Aber ich kämpfe, dass es weitergeht. Das bin ich meinen Gästen schuldig.“ Die vom Staat versprochene Hilfe in Form von 80 Prozent des November-Umsatzes des Vorjahres kann er nicht in Anspruch nehmen.

„Angeblich Jahreszwölftel“
Mayr-Stockinger: „Wer im Vorjahr noch keinen Umsatz hatte, bekommt angeblich ein Jahreszwölftel. Aber das ist das Problem: Wir kennen die genaue Verordnung noch nicht. Auch Kollegen, die jetzt wieder ein Lieferservice anbieten, und das sind mehr als beim ersten Lockdown, wissen noch nicht, wie viel sie dazuverdienen dürfen. Das Abholservice alleine ersetzt nicht das Tagesgeschäft.“

Hoffnung auf April 2021
Während viele Gastronomen noch auf das Weihnachtsgeschäft hoffen, haben manche Wirte für das heurige Jahr schon aufgegeben. Pascal Sigl, der ein Stüberl am Holzöstersee betreibt: „Ich hatte für den Winterbetrieb schon Weinverkostungen und Weihnachtsfeiern geplant. Jetzt ist mir das aber zu unsicher. Ich hoffe, dass ich im April 2021 wieder arbeiten kann.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 04. Dezember 2020
Wetter Symbol