03.11.2020 20:27 |

Beten für Wien

Ökumenisches Friedensgebet im Dom für Terroropfer

Erzbischof Franz Lackner hat am Dienstagabend im Salzburger Dom spontan ein ökumenisches Friedensgebet für die Opfer des Terroranschlages geleitet, bei dem die Vertreter verschiedener, christlicher Religionsgemeinschaften Salzburgs teilnahmen.

„Unsere Gebete galten in erster Linie den Opfern, unser Mitgefühl den Betroffenen, die einen lieben Menschen verloren haben, die Todesängste auszustehen hatten, den Trauernden und Weinenden, jenen, die verängstigt die Nacht verbringen mussten. Stehen wir zusammen mit dem Trost des Mitleids und der Hoffnung“, sagt Erzbischof Franz Lackner.

Teilgenommen haben an dem Gebet, das auch über Livestream übertragen wurde, der altkatholische Pfarrer Martin Eisenbraun, die evangelisch-methodistische Pastorin Dorothee Büürma, Zoran Vrbaski für die serbisch-orthodoxe Kirche, John Reeves (ukrainisch-griechisch-katholische Gemeinde), der rumänisch-orthodoxe Erzpriester Dumitru Viezuianu, Weihbischof Hansjörg Hofer, Priesterseminar-Regens Tobias Giglmayr und Michael Welther für die evangelische Kirche. 

Zudem fanden sich auch rund 40 Gläubige im Dom ein. Darüber hinaus hatte Erzbischof Lackner die Pfarren seiner Diözese gebeten, als Zeichen der Verbundenheit um 18 Uhr für 10 Minuten alle Glocken läuten zu lassen.

Aufgrund der angeordneten Staatstrauer werden die Kirchen - soweit dies möglich ist - mit einer schwarzen Fahne beflaggt werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol