03.11.2020 13:02 |

Polizei will aufklären

Zweiter Lockdown startete ohne Anzeigen

Seit Mitternacht gilt in ganz Österreich der neue Lockdown samt Ausgangsbeschränkung. In den ersten Stunden sind in Salzburg weder Organstrafmandate noch Anzeigen wegen Verstöße gegen die verschärften Corona-Bestimmungen ausgestellt worden. „Es war ruhig in der Nacht“, erklärte am Dienstagvormittag Polizeisprecher Hans Wolfgruber.

Die Polizei will auch nicht gleich strafen, sondern die Bevölkerung auf die neuen Regeln wie die nun geltenden Ausgangsbeschränkungen hinweisen. Man sei primär erklärend und bewusstseinsbildend unterwegs, sagte Wolfgruber. „Wir wollen zuerst abmahnen, das ist unser generelles Vorgehen.“

Erst wenn sich eine Person bewusst nicht an die Covid-19-Maßnahmenverordnungen hält und sich gegenüber den Beamten komplett uneinsichtig zeigt, dann werde ein Organmandat ausgefolgt oder eine Anzeige erstattet. Wer etwa die Mund-Nasen-Schutzmaskenpflicht missachtet, die in gewissen Bereichen besteht, der muss mit einem Organmandat in Höhe von 25 Euro rechnen. Das Nichteinhalten des Mindestabstandes kostet 50 Euro. Bei unklaren Situationen werde Anzeige erstattet, erklärte der Polizeisprecher. Die behördlichen Strafen reichen bis zu 1.450 Euro. Verantwortlich seien die Gesundheitsbehörden, die Sanktionierung obliege den Sicherheitsbehörden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol