02.11.2020 10:28 |

Stichwahl in 2 Wochen

Überraschung in Moldau: Proeuropäerin Sandu siegt

In der Republik Moldau hat Ex-Regierungschefin Maia Sandu von der proeuropäischen Oppositionspartei Aktion und Solidarität überraschend die erste Runde der Präsidentenwahl gewonnen. Wie die Wahlbehörde Montagfrüh mitteilte, lag die 48-Jährige nach Auszählung von 99,3 Prozent der Stimmen mit 35,9 Prozent in Führung. Der prorussische Amtsinhaber Igor Dodon von der Partei der Sozialisten erreichte 32,8 Prozent. In zwei Wochen entscheidet eine Stichwahl zwischen Sandu und Dodon über das nächste Staatsoberhaupt der zwischen Rumänien und der Ukraine gelegenen verarmten Ex-Sowjetrepublik.

Ausschlaggebend für Sandus Teilsieg waren die Stimmen der im Ausland wohnhaften moldauischen Wähler, die mit überwältigender Mehrheit für die proeuropäische Politikerin votierten. Mehr als 65 Prozent aller im Ausland abgegebenen Stimmen entfielen auf sie. Für eine weitere Überraschung im Wahlrennen sorgte der drittplatzierte Präsidentschaftskandidat Renato Usatii („Unsere Partei“), der beachtliche 17 Prozent einfahren konnte.

Die endgültige Entscheidung im Rennen um die Präsidentschaft wird nun die für den 15. November angesetzte Stichwahl zwischen Sandu und Dodon bringen, da am Sonntag kein Kandidat die erforderliche Mehrheit von 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).