30.10.2020 13:58 |

Facebook-Chef besorgt

Zuckerberg warnt vor Unruhen nach US-Wahl

Wenige Tage vor der US-Präsidentschaftswahl hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor möglichen Unruhen nach der Abstimmung gewarnt. „Ich bin besorgt, dass bei einer so gespaltenen Nation die Gefahr von gesellschaftlichen Unruhen besteht“, sagte Zuckerberg am Donnerstag. Er warnte vor dem Hintergrund, dass sich die Stimmenauszählung möglicherweise Wochen hinziehen könnte. 

Die Wahl sei auch „ein Test“ für Facebook. Unternehmen wie das seine müssten „weit über das hinausgehen, was wir bisher getan haben“, fügte Zuckerberg hinzu. „Ich weiß auch, dass unsere Arbeit nicht nach dem 3. November aufhört.“

Große Online-Plattformen wie Twitter und Facebook stehen vor der US-Präsidentschaftswahl unter massivem Druck, gegen Wählermanipulation und Falschinformationen vorzugehen. Sie ergriffen in den vergangenen Monaten vermehrt Maßnahmen gegen aufwiegelnde, manipulative und irreführende Botschaften auf ihren Plattformen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol